Klasse Name (Excel VBA)

Die Klasse Name stellt einen definierten Namen für einen Zellbereich dar.

Die wichtigste Prozeduren der Klasse Name sind Delete und Names.Add

Set

Um eine Name -Klassenvariable zu verwenden, muss sie zuerst instanziert werden, beispielsweise

Dim nam as Name
Set nam = ActiveWorkbook.Names(Index:=1)

Die folgenden Prozeduren können zum Festlegen der Name Klassenvariablen verwendet werden : Names.Item, Names.Add, Application.Names, Workbook.Names und Worksheet.Names

For Each

Hier ist ein Beispiel für die Verarbeitung der Name -Elemente in einer Sammlung

Set newSheet = Worksheets.Add 
i = 1 
For Each nm In ActiveWorkbook.Names 
 newSheet.Cells(i, 1).Value = nm.Name 
 newSheet.Cells(i, 2).Value = "'" & nm.RefersTo 
 i = i + 1 
Next 
newSheet.Columns("A:B").AutoFit

Methoden

Die Hauptmethoden der Klasse Name sind

Delete - Löscht das Objekt.

ActiveWorkbook.Names(1).Delete

Names.Add - Legt einen neuen Namen für einen Zellbereich fest.

Dim nam As Name
Set nam = ActiveWorkbook.Names.Add

Andere Methoden

Names.Item - Gibt ein einzelnes Name -Objekt aus einer Names-Auflistung zurück.

Eigenschaften

Category Wenn sich der Name auf eine benutzerdefinierte Funktion oder einen Befehl bezieht, gibt diese Eigenschaft die Kategorie des Namens als Zeichenfolge zurück oder legt sie fest.

ActiveWorkbook.Names(1).Category =

CategoryLocal Wenn sich der Name auf eine benutzerdefinierte Funktion oder einen benutzerdefinierten Befehl bezieht, gibt diese Eigenschaft die Namenskategorie als Zeichenfolge in der Sprache des Benutzers an, oder legt einen Wert für sie fest.

ActiveWorkbook.Names(1).CategoryLocal =

Comment Gibt den Kommentar zurück, der dem Namen zugeordnet ist, oder legt ihn fest.

ActiveWorkbook.Names(1).Comment =

Index Gibt einen Long-Wert zurück, der die Indexnummer des Objekts in der Auflistung ähnlicher Objekte darstellt.

Dim lngIndex As Long
lngIndex = ActiveWorkbook.Names(1).Index

MacroType Gibt zurück oder legt fest, worauf sich der Name bezieht.

ActiveWorkbook.Names(1).MacroType = xlCommand

Name Gibt einen String-Wert zurück, der den Namen des Objekt darstellt, oder legt diesen Wert fest.

ActiveWorkbook.Names(1).Name =

NameLocal Gibt den Namen des Objekts in der Sprache des Benutzers zurück oder legt diesen fest.

ActiveWorkbook.Names(1).NameLocal =

Parent Gibt das übergeordnete Objekt für das angegebene Objekt zurück.

Dim objParent As Object
Set objParent = ActiveWorkbook.Names(1).Parent

RefersTo Gibt die Formel zurück oder legt sie fest, auf die sich der Name in der Sprache des Makros und in der Notation im A1-Stil beziehen soll, beginnend mit einem Gleichheitszeichen.

ActiveWorkbook.Names(1).RefersTo =

RefersToLocal Gibt eine Formel in Z1S1-Schreibweise, beginnend mit einem Gleichheitszeichen, in der Sprache des Makros zurück oder legt sie fest.

ActiveWorkbook.Names(1).RefersToLocal =

RefersToR1C1 Gibt die Formel zurück, auf die der Name verweist, oder legt sie fest.

ActiveWorkbook.Names(1).RefersToR1C1 =

RefersToR1C1Local Gibt eine Formel in Z1S1-Schreibweise, beginnend mit einem Gleichheitszeichen, in der Sprache des Makros zurück oder legt sie fest.

ActiveWorkbook.Names(1).RefersToR1C1Local =

RefersToRange Gibt das Range -Objekt zurück, auf das durch ein Name -Objekt verwiesen wird.

Dim rngRefersToRange As Range
Set rngRefersToRange = ActiveWorkbook.Names(1).RefersToRange

ShortcutKey Gibt die Tastenkombination für einen Namen zurück, der als benutzerdefinierter Makrobefehl für Microsoft Excel, Version 4.0, definiert wurde, oder legt die Tastenkombination fest.

ActiveWorkbook.Names(1).ShortcutKey = "K"

ValidWorkbookParameter Gibt True zurück, wenn das angegebene Name-Objekt ein gültiger Arbeitsmappenparameter ist.

Dim booValidWorkbookParameter As Boolean
booValidWorkbookParameter = ActiveWorkbook.Names(1).ValidWorkbookParameter

Value Gibt einen String-Wert zurück, der die Formel darstellt, auf die der Name laut Definition verweist, oder legt diesen fest.

ActiveWorkbook.Names(1).Value =

Visible Gibt einen Boolean-Wert zurück, der bestimmt, ob das Objekt sichtbar ist, oder legt diesen Wert fest.

ActiveWorkbook.Names(1).Visible = True

WorkbookParameter Gibt das angegebene Name-Objekt als Arbeitsmappenparameter zurück oder legt dieses fest.

ActiveWorkbook.Names(1).WorkbookParameter = True

Names.Count Gibt einen Long-Wert zurück, der die Anzahl der Objekte in der Auflistung darstellt.

Dim lngCount As Long
lngCount = ActiveWorkbook.Names.Count

Names.Parent Gibt das übergeordnete Objekt für das angegebene Objekt zurück.

Dim objParent As Object
Set objParent = ActiveWorkbook.Names.Parent