Klasse Timing (PowerPoint VBA)

Die Klasse Timing stellt die Anzeigedauereigenschaften für einen Animationseffekt dar.

Set

Um eine Timing -Klassenvariable zu verwenden, muss sie zuerst instanziert werden, beispielsweise

Dim tmn as Timing
Set tmn = ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Timing

Die folgenden Prozeduren können zum Festlegen der Timing Klassenvariablen verwendet werden : AnimationBehavior.Timing und Effect.Timing

Eigenschaften

Accelerate Gibt die Dauer, während der die Wiedergabe einer Animation beschleunigt werden soll, in Prozent wieder oder legt den betreffenden Wert fest. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.Accelerate = 0.3

AutoReverse Gibt an, ob ein Effekt vorwärts und dann rückwärts wiedergegeben und dadurch die Wiedergabedauer verdoppelt werden soll. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.AutoReverse = msoTrue

BounceEnd Lesen/Schreiben.

ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Timing.BounceEnd = msoTrue

BounceEndIntensity Lesen/Schreiben.

ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Timing.BounceEndIntensity =

Decelerate Legt fest oder gibt den Prozentsatz der Dauer an, über die eine Zeitverzögerung stattfinden soll. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.Decelerate = 0.3

Duration Gibt die Dauer einer Animation in Sekunden zurück oder legt sie fest. Lese-/Schreibzugriff.

ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Timing.Duration =

Parent Gibt das übergeordnete Objekt für das angegebene Objekt zurück.

Dim objParent As Object
Set objParent = ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.Parent

RepeatCount Gibt die Anzahl der Wiederholungen einer Animation zurück oder legt diesen Wert fest. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.RepeatCount = 5

RepeatDuration Hiermit wird die Dauer wiederholter Animationen (in Sekunden) zurückgegeben oder festgelegt. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.RepeatDuration = 2

Restart Gibt an, ob der Animationseffekt nach einmaligem Starten erneut gestartet wird. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.Restart = msoAnimEffectRestartAlways

RewindAtEnd Gibt an, ob ein Objekt nach Beendigung einer Animation zur Anfangsposition zurückkehrt. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.RewindAtEnd = msoTrue

SmoothEnd Bestimmt, ob eine Animation bei Beendigung verlangsamt werden soll. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.SmoothEnd = msoTrue

SmoothStart Bestimmt, ob eine Animation beim Start beschleunigt werden soll. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.SmoothStart = msoTrue

Speed Gibt die Geschwindigkeit der angegebenen Animation (in Sekunden) zurück oder legt sie fest. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.Speed = 50

TriggerBookmark Lesen/Schreiben.

ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Timing.TriggerBookmark =

TriggerDelayTime Hiermit wird die Verzögerung, nach der ein Animationstrigger aktiviert wurde, in Sekunden festgelegt oder zurückgegeben. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.TriggerDelayTime = 5

TriggerShape Legt fest oder gibt ein Shape -Objekt, das die Auslösen einer Animation zugeordnete Form darstellt. Lese-/Schreibzugriff.

Set ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.TriggerShape =

TriggerType Stellt den Trigger zum Starten einer Animation dar. Lese-/Schreibzugriff.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Timing.TriggerType = msoAnimTriggerAfterPrevious