Klasse AnimationPoints (PowerPoint VBA)

Die Klasse AnimationPoints stellt eine Auflistung von Animationspunkten eines PropertyEffect -Objekts dar.

Um eine AnimationPoints -Klassenvariable zu verwenden, muss sie zuerst instanziert werden, beispielsweise

Dim aps as AnimationPoints
Set aps = ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Behaviors(1).PropertyEffect.Points

Klassen Variablen vom Typ AnimationPoints können mit der Prozedur PropertyEffect.Points festgelegt werden

Add

Gibt ein AnimationPoint -Objekt zurück, das einen neuen Animationspunkt darstellt.

Add (Index)

Index: Die Position des Animationspunkts im Verhältnis zu anderen Animationspunkten. Der Standardwert ist -1 und bedeutet, dass bei Weglassen des Index-Parameters der neue Animationspunkt am Ende der vorhandenen Animationspunkte hinzugefügt wird.

Dim apt As AnimationPoint
Set apt = ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Behaviors(1).PropertyEffect.Points.Add()

Count

Gibt die Anzahl von Objekten in der angegebenen Auflistung zurück. Schreibgeschützt.

Dim lngCount As Long
lngCount = ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Behaviors(1).PropertyEffect.Points.Count

Item

Gibt ein einzelnes AnimationPoint -Objekt aus der angegebenen AnimationPoints -Auflistung zurück.

Item (Index)

Index: Die Indexnummer des einzelnen AnimationPoint -Objekts in der Auflistung, das zurückgegeben werden soll.

Dim apt As AnimationPoint
Set apt = ActivePresentation.SlideMaster.TimeLine.MainSequence(1).Behaviors(1).PropertyEffect.Points(Index:=1)

Smooth

Bestimmt, ob der Übergang von einem Animationspunkt zu einem anderen geglättet werden soll. Lese-/Schreibzugriff.

Der Wert der Smooth -Eigenschaft kann eine der folgenden MsoTriState -Konstanten sein.

ActiveWindow.Selection.SlideRange(1).TimeLine.MainSequence(1).Behaviors(1).PropertyEffect.Points.Smooth = msoTrue